Vereinsgründung

Vereinsgründung

Die Gründung des TSV Altena geht auf das Jahr 1969 zurück. Damals beschlossen die Turnvereine TV Germania und TV Deutsche Eiche, fortan unter einem gemeinsamen Vereinsnamen zu agieren. Unter Federführung der beiden Vorsitzenden Wilhelm Beil (TV Deutsche Eiche) und Karl Beyhl (TV Germania) wurde am 29. April 1969 der Fusionsvertrag unterzeichnet. Diesem entscheidenden Schritt gingen viele Verhandlungen und Diskussionen voraus, bei denen nicht immer Einstimmigkeiten zwischen den Parteien herrschte. Trotz alledem entstand der damals 700 Mitglieder starke "Turn- und Sportverein Altena", der die Sportler des Nettetals und des Mühlendorfs verband.

Im Jahr 1977 beschlossen die Gaststättenkicker des FC Grüber sich dem Turn und Sportverein Altena anzuschließen. Dies geschah genau am 01.08.1977, von da an gab es die TSV. Altena Hobbykicker. Der Grund für den Eintritt beim TSV ergab sich daraus das man dort besseren Teamsport, Training sowie Veranstaltungen ausrichten kann.

Auf dem Vereinseigenen Platz dem Adolf Hahn Platz konnten so Turniere und Feldspiele gegen Gegner aus nah und fern ausgerichtet werden.

Die neue Abteilung im TSV hatte zu diesem Zeitpunkt 70 Fußballmitglieder, die in drei Mannschaften dem runden Leder nachjagen.

Im Gegensatz zu anderen Fußballmannschaften kicken die TSV er jedoch nicht um Punkte , sondern  gespielt wird nur der Freundschaft und die Freizeit wegen, weil bei einigen Spielern die Kondition nicht ausreicht . Das Alter der Fußballer vom Adolf HahnPlatz liegt zwischen 18 und 50 Jahre.
1979 beschloss man auf der Jahreshauptversammlung der Abteilung, über die Aufnahme
im Fußball und Leichtathletik Verband Westfahlen e.V. beizutreten.
Die ehemalige Vereinsführung Abteilungsleiter Rüdiger Förste und Manager Wolfgang Ketzer
setzten sich für den Eintritt im Verband ein.
Ihnen sowie den anderen Mitgliedern der Fußballabteilung gilt ein
Danke Schön das sie die Abteilung ins Leben gerufen haben .

Mannschaft 1980